Fachlich-methodische Kompetenzen
DruckenFortbildungen

Humorstrategien im Beruf

Mehr Gelassenheit durch Humor

Auf Grund der sich in den letzten Jahren verändernden Rahmenbedingungen in der (sozialen) Arbeit erleben Mitarbeiter/-innen Arbeitsverdichtung, Effektivitäts- und Legitimationsdruck sowie eine Zunahme an Aufgaben und Verantwortung. „Mehr desselben“ zu tun hilft oft nicht mehr weiter. Spielräume können sich aber mit Blick über den Tellerrand auf kreativ-analoge Methoden, humorvoll-entlastende persönliche Haltungen, sowie motivierende und Muster unterbrechende (Humor-)Strategien eröffnen. Denn Humor im Beruf ist eine unterschätzte Ressource, die z. B. im gemeinsamen Lachen und in der witzigen Überspitzung einen wirksamen Wechsel des Blickwinkels und unmittelbare menschliche Begegnung ermöglicht. Nach dem Motto „In einem Jahr werde ich darüber lachen – Warum eigentlich nicht gleich?“ gilt es, Blockaden zu lösen, kreative Problemlösung zu wagen und kritische Situationen umzudeuten. Viele Studien belegen die kreativitäts- und gesundheitsfördernde Kraft von Humor.

Inhalte

  • Was ist lustig? Erkennen des eigenen Humorstils
  • Was ist im Berufsalltag witzig? Wie werden (tragik-)komische Aspekte aufgegriffen?
  • Wie finde ich direkte Entgegnungen (z. B. auf Killerphrasen) und überraschende Gesprächswendungen?
  • Ausprobieren von aktivierenden Spiel-/Theaterformen und möglicher Transfer von Humorstrategien in den Berufsalltag
  • Kennenlernen narrativer Methoden zur Themenbearbeitung und Problemlösung
  • Analoges Arbeiten und Humor in Bezug zu Gesundheit und Kreativität

Ziele

Das Seminar vermittelt methodische Grundlagen, um mit dem eigenen Humorpotenzial, mit irritierend-paradox anmutenden Interventionen herausfordernde berufliche Situationen anders erleben und beantworten sowie Klienten und Kunden gelassener begegnen zu können. Sie kommen ihrem ganz individuellen Humor auf die Spur, entdecken die (meist unfreiwillig) „komischen“ Seiten problematischer Arbeitssituationen und entwickeln kreative Bewältigungsideen mit humorvollen Zugängen für den Berufsalltag.

Methoden Intuitives Arbeiten (mit archaischen Figuren), Ist-/Soll- und Wege-Metaphern, Weisheitsgeschichten aus aller Welt, Witze, Elemente des Improvisations- und Playbacktheaters, systemisch-lösungsorientierte Methoden, Fallbeispiele, Impulsreferat, Transfer

Organisatorisches

Referent/in: Georg Vogel (Familientherapeut, Mediator und Ausbilder für Mediation BM, Supervisor DGSv)
Termin: Mittwoch, 15. November und Donnerstag, 16. November 2017
Ort: München
Teilnehmer/innen: maximal 16
Kosten: € 240,00
Veranstaltungsnr.: F17/89
Anmeldeschluss: 15. Oktober 2017
Anmeldung Zum Online Formular
Drucken