Fachlich-methodische Kompetenzen
DruckenFortbildungen

Junge Menschen mit Migrations- und Fluchterfahrung

Im pädagogischen Alltag gezielt unterstützen

Fachkräfte begegnen jungen Menschen, die in jüngster Vergangenheit aus ihrem Heimatland fliehen mussten oder aus anderen Gründen neu nach Deutschland gekommen sind meist sehr offen und engagiert. Im pädagogischen Alltag treffen sie jedoch auch auf unbekannte Heraus-forderungen in der Kommunikation und auf ungewöhnliche Konfliktsi-tuationen. Manchmal hinterlässt die unsichere Bleibeperspektive bei den Beteiligten Ratlosigkeit. In diesem Seminar werden anwendbares Wissen und Methoden aus der Mediation, der interkulturellen Pädagogik und dem systemischen Coaching vermittelt. Ziel ist die aktiv anwendbare Prävention von Konflikten und der lösungsorientierte Umgang mit Konflikten und Unsicherheiten bei jungen Menschen mit Migrations- und Fluchthintergrund.

Inhalte

  • Konfliktarten, -ursachen und -strategien
  • Prägungen durch Migration und Flucht
  • Kulturellen Unterschieden in der Kommunikation begegnen
  • Konflikten mit interkultureller Kompetenz präventiv begegnen
  • Konflikte lösungsorientiert angehen
  • Unsicherheiten mit Tools aus dem systemischen Coaching abmildern

Ziele

Ziel sind die erfolgreiche Prävention und der lösungsorientierte Umgang mit Konflikten in der pädagogischen Arbeit mit jungen Menschen mit Migrations- und Fluchthintergrund. Ergänzend wird das Handlungsspektrums im Umgang mit unsicherer Bleibeperspek-tive erweitert werden

Methoden  Impulsreferate, Einzel-, Gruppen und Plenumsarbeit,mitgebrachte Fallbeispiele aus der Praxis

Organisatorisches

Referent/in: Christine Wörthmann (Sozialpädagogin (FH), Soziologin (M.A.)) / Safak Hirschauer
Termin: Montag, 29. Oktober und Dienstag, 30. Oktober 2018
Ort: München
Teilnehmer/innen: maximal 16
Kosten: € 240,00
Veranstaltungsnr.: F18/40
Anmeldeschluss: 28. September 2018
Anmeldung Zum Online Formular
Drucken