Fachlich-methodische Kompetenzen
DruckenFortbildungen

Kompetenzorientierung

Eine Methodik für resilienzfördernde Interventionen

Viele Kinder, Jugendliche und ihre Eltern sind mit den Aufgaben des alltäglichen Lebens überfordert, sei es weil Eltern oder Kinder zu sehr belastet sind, aber auch Armut, Arbeitslosigkeit oder Migration können die Entwicklung von Kindern gefährden. Die Kompetenzorientierung ist ein Handlungsmodell, das Fachkräfte unterstützt, Kinder, Jugendliche und Familien zu kompetentem Handeln zu befähigen. Kompetent sein bedeutet: „Aufgaben des Alltags aus eigener Kraft gelingend bewältigen können“.

In diesem Seminar werden die Grundlagen der Kompetenzorientierung vermittelt und diskutiert. Im Fokus stehen die Schritte und Instrumente für eine interventionsorientierte soziale Diagnostik. Die Instrumente der Diagnostik bauen auf entwicklungstheoretische Grundlagen auf (Entwicklungsaufgaben, Schutz- und Risikofaktoren, Resilienz und Vulnerabilität) und setzen Transparenz, Partizipation, Lebensweltorientierung und Empowerment systematisch um.

Die Diagnostik ist fokussiert auf die Benennung von Schutz- und Risikofaktoren beim Kind/Jugendlichen sowie in seiner Lebenswelt. Daraus werden konkrete Interventionen abgeleitet, die ausgerichtet sind auf die Stärkung der Resilienz und die Verminderung von Risikofaktoren.

Inhalte

  • Grundlagen der Kompetenzorientierung
  • Schritte und Instrumente für eine interventionsorientierte soziale Diagnostik
  • Entwicklungstheoretische Fundierung der diagnostischen Instrumente
  • Erstellung der Kompetenzbalance
  • Ableitung von resilienzfördernden Interventionen

Ziele

Das Seminar vermittelt den Teilnehmenden, was eine Methodik ist und sie erlernen die Grundlagen sowie die Schritte und Instrumente der Kompetenzorientierung. Sie lernen die Instrumente für eine soziale Diagnostik (inkl. Kompetenzbalance) kennen und üben an Beispielen aus der Praxis. Die Teilnehmenden erlernen, wie sie aus der Diagnostik resilienzfördernde Interventionen ableiten können.

Methoden Das Seminar ist ein Mix aus Fachreferaten, Übungen und Diskussionen. Das Seminar wird lebendig und wirksam, wenn konkrete Fallbeispiele der Teilnehmenden bearbeitet werden können.

Zielgruppe Fachkräfte der Sozialen Arbeit/Sozialpädagogik, die mit Kindern, Jugendlichen und Familien in unterschiedlichen Arbeitsfeldern arbeiten (z. B. aufsuchende Familienarbeit, Arbeit in (teil-)stationären Settings, Schulsozialarbeit).

Organisatorisches

Referent/in: Prof. Dr. phil. Kitty Cassée (Sozialpsychologin, Sozialpädagogin, Hochschuldozentin)
Termin: Montag, 4. Dezember und Dienstag, 5. Dezember 2017
Ort: München
Teilnehmer/innen: maximal 16
Kosten: € 240,00
Veranstaltungsnr.: F17/96
Anmeldeschluss: 4. November 2017
Anmeldung Zum Online Formular
Drucken