Fachlich-methodische Kompetenzen
DruckenFortbildungen

Mediation und No Blame Approach

Wirkungsvolle Wege der Konfliktbearbeitung und Mobbingintervention

Der Grundgedanke von Mediation beinhaltet, dass die Konflikte selbst nicht das eigentliche Problem sind, sondern die Art und Weise, damit umzugehen. Sie lernen Mediation als einen Ansatz freiwilliger, vertraulicher und strukturierter Konfliktvermittlung mit dem Ziel der einvernehmlichen, sachgerechten und nachhaltigen Konfliktlösung kennen. Sie können in diesem Seminar grundlegende Methoden einüben.

Prinzipiell kann jede/r Opfer von Mobbing werden. Anfangs einzelne Konflikte, Gerüchte und (non-)verbale negative Kommunikation können in andauernde Angriffe auf Ansehen, soziale Beziehungen, Mitteilungsfähigkeit usw. übergehen. Eine wesentliche Ursache liegt darin, dass verantwortliche Personen (Pädagog/innen, Eltern …) Mobbing manchmal übersehen und es nicht stoppen. Der No Blame Approach (ohne Schuldzuweisungen im Umgang mit Mobbing) wird erarbeitet und seine zentralen Schritte (u.a. Bildung einer Unterstützergruppe für das Opfer) werden vorgestellt. Die Fortbildung thematisiert die Schnittstelle von Konflikt und Mobbing, von Konfliktvermittlung und Mobbingintervention. Sie beschäftigt sich intensiv mit Übergängen zwischen bzw. Abgrenzung von Konflikt- und Mobbinggeschehen.

Inhalte

  •      Definition und Abgrenzung von Konflikt und Mobbing
  •      Grundlagen aus der Konflikttheorie
  •      Grundhaltung und Ziele von Mediation
  •      Phasen und systemisch-lösungsorientierte Methoden der Mediation
  •      Ursachen und Folgen von Mobbing sowie Phasen des Mobbingverlaufs
  •      Dynamik unter den Beteiligten erkennen: Betreiber, Opfer, Helfer, Ermöglicher
  •      Lösungsorientierte Interventionsformen, um Mobbing zu stoppen
  •      Transfer für Kinder-/Jugendhilfe (ambulant/stationär), Jugendarbeit, JaS, Schulsozialarbeit, Beratungsstellen

Ziele

Das Seminar ermöglicht Kompetenzzuwachs für die dialogische Form der Konfliktvermittlung in Konflikten und für Mobbinginterventionen mittels des No Blame Approach. Sie können sich von Mediation ein eigenes, fundiertes Bild machen, Methoden erlernen und sie in Bezug zu anderen Formen der Konfliktbearbeitung setzen. Darüber hinaus erweitern Sie Ihre Kompetenz, Mobbing zu erkennen, Ansätze der Mobbingarbeit anzuwenden und trainieren die nötige Gesprächsführungs- und Handlungskompetenz.

Methoden Impulsreferate, Fallarbeit, Rollen-/Planspiel, lösungsorientierte Gesprächsübungen, Konfliktanalyse, Praxistransfer

Organisatorisches

Referent/in: Georg Vogel (Familientherapeut, Mediator und Ausbilder für Mediation BM, Supervisor DGSv)
Termin: Montag, 10. Juli und Mittwoch, 12. Juli 2017
Ort: München
Teilnehmer/innen: maximal 15
Kosten: € 360,00
Veranstaltungsnr.: F17/53
Anmeldeschluss: 10. Juni 2017
Anmeldung Zum Online Formular
Drucken