Fachlich-methodische Kompetenzen
DruckenFortbildungen

Provokation und paradoxe Intervention gekonnt einsetzen

In diesem Seminar lernen Sie die Methoden der Provokation und der paradoxen Intervention kennen und sie gezielt in pädagogischen Gesprächssituationen einzusetzen. Das Gelernte wird Ihnen besonders in schwierigen Situationen im Tätigkeitsbereich der Pädagogik, Erziehung, Beratung und Sozialarbeit nützlich sein. Denn durch unerwartete Verhaltensweisen können Sie erfolgreicher Gesprächsverläufe und Beratungssituationen aus den gewohnten Bahnen bringen, Denk- und Verhaltensmuster auflösen und zu Veränderungen anregen.

Um den gewünschten Effekt zu erzielen, ist es auf der einen Seite notwendig, die Techniken der Provokation zu beherrschen und z. B. bewusst Tabus brechen zu können. Genauso wichtig ist eine Sensibilisierung für die Angemessenheit von Provokationen. Je besser die Beziehung zum Gegenüber ist und je stabiler die Vertrauensbasis, desto eher ist es möglich, Wahrheiten direkt zu benennen, Schwächen anzusprechen oder Geschehnisse zu persiflieren ohne zu kränken. Ist eine Provokation gelungen, entstehen Humor und gemeinsames Lachen. Wir lachen nicht über unser Gegenüber, sondern mit ihm zusammen. Der Kontakt wird verbessert und die gesamte Gesprächsatmosphäre aufgelockert.

Inhalte

  • Provokation und paradoxe Intervention als Mittel der unkonventionellen Gesprächsführung
  • Methoden für Provokationen und paradoxe Interventionen
  • Die richtige Balance finden – Vorteile von Provokationen nutzen, Gefahren vermeiden, Grenzen erkennen
  • Elemente für eine vertrauensvolle, harmonische Gesprächsatmosphäre
  • Hilfreiche Tipps für den Start
  • Erarbeitung individueller Einsatzgebiete

Ziele

Das Seminar bietet Ihnen die Gelegenheit, professionelle Kommunikation effektiver, methodenreicher und authentischer zu gestalten. Sie lernen, Humor im pädagogischen und erzieherischen Bereich sowie in Sozialarbeit und Beratung gezielt einzusetzen und dadurch schwierige Situationen souveräner zu meistern. Der professionelle Umgang mit Provokationen verbessert Ihre Schlagfertigkeit und Rhetorik.

Methoden Trainer-Input, Präsentationen, Übungen, Selbstreflexion, Austausch in Kleingruppen und im Plenum

Organisatorisches

Referent/in: Ruth Hellmich, Rechsanwältin (Kommunikationstrainerin)
Termin 1: Montag, 12. März und Dienstag, 13. März 2018
Termin 2: Montag, 26. November und Dienstag, 27. November 2018
Ort: München
Teilnehmer/innen: maximal 16
Kosten: € 269,00
Veranstaltungsnr.: F18/09
Anmeldeschluss: 12. Februar 2018 / 19. Januar 2038
Anmeldung Zum Online Formular
Drucken