Fachlich-methodische Kompetenzen
DruckenFortbildungen

Religiöse und kulturelle Aspekte des Islam besser verstehen

Angesichts der aktuellen Vorgänge im Zusammenhang mit Terroranschlägen islamistischer Fanatiker entwickelt sich das Bewusstsein, dass Kenntnis und Verständnis islamischer Kultur und Religion bei uns nicht sehr entwickelt sind. Auch im beruflichen pädagogischen Alltag gibt es oft Situationen und Anlässe, in denen wir Reaktionen muslimischer Kinder, Jugendlicher und Familien nicht verstehen.

Das Seminar gibt eine Einführung in den Islam und die islamische Lebensweise und stellt die religiösen und kulturellen Aspekte dar. Es wird auf die Rolle der Frau und des Mannes und der Familie im Islam eingegangen sowie Empfehlungen für den Umgang mit Muslimen im beruflichen Alltag gegeben. Unterschiede in den Erziehungsvorstellungen islamischer Eltern werden deutlich gemacht.

Breiter Raum wird der Diskussion und Beantwortung von Fragen aus der Praxis gegeben werden. Das Seminar gibt Gelegenheit, sich über den Islam zu informieren und auch Aspekte kritisch zu betrachten, sowie die eigene interkulturelle Kompetenz zu erweitern.

Inhalte

  • Einführung in den Islam und religiöse Grundlagen
  • Kulturelle und religiöse Unterschiede
  • Was ist Landessitte? - Was ist Religion?
  • Die Rolle der Frau/des Mannes und die Bedeutung der Familie im Islam
  • Islamische Sozialisierung und Erziehung
  • Liebe und Sexualität im Islam
  • Empfehlung für den Umgang mit Muslimen in beratung und Behandlung
  • Die politische Entwicklung und Gruppierung innerhalb des Islam: Wahhabismus, Salafismus, Dschihadismus

Ziele

Das zweitägige Seminar richtet sich an pädagogische Fachkräfte, die mit muslimischen Kindern, Jugendlichen und Familien arbeiten. Es vermittelt Grundlagen zum besseren Verständnis der islamischen Religion und Kultur, erweitert die interkulturelle Kompetenz und gibt Unterstützung für kritische Situationen in Form von konkreten Handlungsweisen. Es gibt Gelegenheit, eigene Fälle einzubringen und im persönlichen Austausch die eigene Position zu reflektieren.

Methoden Vortrag, moderiertes Gespräch, Gruppendiskussion, praktische Übungen Fallarbeit, Selbstdarstellung, Filmausschnitte

Hinweis Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Kreisjugendring München-Stadt statt.

Organisatorisches

Referent/in: Maria Zepter (Diplompsychologin, Psychotherapeutin)
Termin: Donnerstag, 14. Juni und Freitag, 15. Juni 2018
Ort: München
Teilnehmer/innen: maximal 16
Kosten: € 230,00
Veranstaltungsnr.: F18/37
Anmeldeschluss: 14. Mai 2018
Anmeldung Zum Online Formular
Drucken