Leitung und Organisation
DruckenFortbildungen

Sinn- und wertstiftend führen und Organisationen gestalten

Das Weltbild und das Menschenbild, die Organisationen zugrunde liegen, haben sich im Laufe der Zeit stark gewandelt. Mittlerweile wird in Zeiten
hoher Individualisierung, Globalisierung und steigender Komplexität mehr als deutlich, dass weder Bedarfe, noch Wissen und schon gar nicht
Menschen „gemanagt“ werden können. Mit dieser Einsicht verbunden, verändert sich auch das Verständnis und
die Anforderungen an Führungsfunktionen in Organisationen. Der Organisationsberater Bernd Oestereich stellt beispielsweise die These auf:
„Führung in Organisationen ist zu wichtig, um sie nur den Führungskräften zu überlassen“ und der Business-Vordenker Niels Pfläging behauptet: „Wer
Sinn stiftet, der führt!“. Dieses Seminar greift u.a. diese Thesen auf und geht den Fragen nach:
Wie gelingt sinn- und wertstiftende Führung? Welche Denkmodelle unterstützen, um in einem dynamischen Umfeld mit sich stetig ändernden
Ansprüchen und Bedarfen die eigene Organisation zukunftsfähig zu gestalten? Welche Organisationen haben sich bereits entgegen der
etablierten Managementpraktiken und gleichzeitig sehr erfolgreich ausgerichtet?

Denkmodelle zu Organisationsformen und Organisationsgestaltung
Menschenbilder im Kontext von Arbeit
Organisationsale Praktiken und ihre kulturelle Wirkung
Das Wertversprechen der eigenen Organisation
Das Wertversprechen der eigenen Organisation

Die Teilnehmenden setzen sich mit den Erkenntnissen und Erfahrungen der modernen Organisationsforschung auseinander und entwickeln
eigene Strategien, um in ihrem Verantwortungsbereich (noch) mehr Sinn- und Wertstiftung zu ermöglichen.

Methoden In diesem Seminar wechseln sich kurze theoretische Fachreferate
mit der Arbeit in Kleingruppen und erfahrungsorientierten
Übungen ab. Die Bereitschaft zur aktiven Mitwirkung wird vorausgesetzt.
Zielgruppe Führungskräfte aus dem Sozial-, Bildungs- und Gesundheitsbereich

Organisatorisches

Referent/in: Annette Reiners (Sozialpädagogin; Mediatorin, Wirtschaftspsychologin)
Termin: Donnerstag, 28. November und Freitag, 29. November 2019
Ort: München
Teilnehmer/innen: maximal 14
Kosten: € 259,00
Veranstaltungsnr.: F19/102
Anmeldeschluss: 28. Oktober 2019
Anmeldung Zum Online Formular
Drucken