Fachlich-methodische Kompetenzen
DruckenFortbildungen

Kinder mit seelischen Wunden unterstützen

Stabilisierende Begleitung mit kreativen Methoden

Manche Verhaltensauffälligkeiten von Kindern können als Hilferufe oder Schutzverhalten gesehen werden. Dahinter stehen oft Ereignisse, die die kindliche Psyche überfordern. Die Auswirkungen von Traumatisierungen können sehr unterschiedlich sein. Betroffene Kinder brauchen das Gefühl von Sicherheit und eine verständnisvolle und liebevolle Unterstützung.

Ein Grundverständnis, verbunden mit zahlreichen Anregungen zum praktischen Umgang mit traumatisierten Kindern, gibt mehr Sicherheit und entlastet in schwierigen Situationen. Insbesondere gestalterische Methoden stehen im Mittelpunkt dieses Seminars und können bei der pädagogischen Begleitung dieser Kinder hilfreich sein.

Inhalte

  • Wie können sich Traumatisierungen auf das Verhalten von Kindern auswirken?
  • Welche Bedürfnisse werden durch diese Verhaltensweisen ausgedrückt?
  • Welche Möglichkeiten eignen sich zur Stabilisierung und Beruhigung?
  • Welche spielerischen und gestalterischen Angebote können hilfreich sein?
  • Wie sorgen die pädagogischen Fachkräfte gut für sich?

Ziele

Neben dem nötigen Basiswissen lernen Sie vor allem praktische Möglichkeiten für den Umgang mit traumatisierten Kindern kennen und anwenden, insbesondere gestalterische und kunsttherapeutische Methoden.

Methoden Basiswissen, praktische und gestalterische Übungen in Kleingruppen und Einzelarbeit, Austausch und Reflexion

Organisatorisches

Referent/in: Maria Heller (Diplom-Kunsttherapeutin, Traumatherapeutin, Heilpraktikerin (Psychotherapie))
Termin: Donnerstag, 13. Oktober und Freitag, 14. Oktober 2022
Ort: München
Teilnehmer/innen: maximal 14
Kosten: € 280,00
Veranstaltungsnr.: F22/82
Anmeldeschluss: 1. September 2022
Anmeldung Zum Online Formular
Drucken