Fachlich-methodische Kompetenzen
DruckenFortbildungen

Transition – Übergänge als unsere ständigen Begleiter

Transition meint eine spezifische Form von Übergängen. Sie begleiten uns schon unser Leben lang. Wie wir damit umgehen, hängt von den in der Kindheit erlebten Transitionen und den damit gemachten Erfahrungen ab. Daraus ergibt sich die Möglichkeit des bewussten Einwirkens und die große Verantwortung für Fachkräfte, die mit Kindern arbeiten. Resilienzförderung, Sicherheit in Umbruchsituationen und Vertrauensaufbau sind positive Auswirkungen einer professionellen Begleitung von Übergängen. Die Aufgabe der Begleiter/innen in den Übergangssituationen ist, diese wahrzunehmen und individuell zu begleiten. Hierzu benötigt es pädagogisches Fachwissen und das Bewusstsein, dieses in der Beziehungsarbeit entsprechend einzusetzen. Dies unterstützt das Arbeiten mit den Kindern und anderen Beteiligten, die Herausforderungen, die sich bei Übergängen ergeben, gut zu bewältigen. Diese Fortbildung bietet pädagogischen Mitarbeiter/innen, die mit Kindern arbeiten, Reflexion, Ergänzung grundlegender inhaltlicher und methodischer Kenntnisse und Fähigkeiten zur Begleitung von Transition.

Inhalte

  • Fachliche Kenntnisse zu Transition
  • Geschichtliche Entwicklung
  • Transitionsansatz
  • Übergangsbewältigung
  • Praxisbezug (Eingewöhnung, Übergänge im Alltag, Veränderungen in der Familie, …)

Ziele

Das Seminar regt die Teilnehmer/innen an, die Übernahme von Perspektivenwechsel vorzunehmen und bewusste Handlungsmöglichkeiten im Umgang mit dem Klientel zu erarbeiten. Sie Erkennen, Begleiten und Reflektieren Situationen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und erweitern Methodenkenntnisse und aktualisieren Ihre Fachlichkeit.

Methoden Theoretische Inputs, persönliche Reflexion, Übungen, Arbeitsgruppen, Austausch

Zielgruppe Fachkräfte die mit Kindern arbeiten, pädagogische Fachkräfte, Erzieher/innen, Kinderpfleger/innen, Sozialpädagog/innen

Organisatorisches

Referent/in: Teresa Tanghe (Sozialpädagogin, Supervisorin)
Termin: Donnerstag, 12. Dezember und Freitag, 13. Dezember 2019
Ort: München
Teilnehmer/innen: maximal 16
Kosten: € 240,00
Veranstaltungsnr.: F19/110
Anmeldeschluss: 12. November 2019
Anmeldung Zum Online Formular
Drucken