Fachlich-methodische Kompetenzen
DruckenFortbildungen

Wie funktioniert Radikalisierung und was steckt dahinter?

Jugendliche, die salafistischen Predigern auf YouTube folgen, Klient*innen, die von der Coronaverschwörung sprechen, oder Kolleg*innen, die mit der AfD sympathisieren. Fast jede Fachkraft war im Berufsalltag schon einmal mit radikalen Äußerungen oder Handlungen konfrontiert. Doch was ist Radikalisierung überhaupt?

Um präventiv und professionell handeln zu können, gilt es, Abläufe und Motive der Radikalisierung zu kennen und zu verstehen. Radikalisierung ist ein Prozess, der mit kleinen Schritten in Richtung eines geschlossenen Weltbilds startet und in den jede*r geraten kann. Deshalb ist es wichtig zu reflektieren:

  • Was sind die Mechanismen und Motive, die die verschiedenen extremistischen Gruppierungen verbinden?
  • Wie läuft ein Prozess der Radikalisierung ab?
  • Was hat die Öffnung hin zu extremistischen Weltbildern und Gruppierungen mit menschlichen Grundbedürfnissen und Zufall zu tun?

Diesen Fragen wird nicht in einem klassischen Vortrag, sondern in einem interaktiven Live-Game, in dem ein Radikalisierungsprozess simuliert wird, nachgegangen. In der reflektierenden Nachbereitung des Spiels werden die erlebten extremistischen Methoden aufgedeckt und in Verbindung mit eigenen Erfahrungen gebracht. Es werden erklärende Modelle besprochen, Quellen mit extremistischen Inhalten untersucht und analysiert und nicht zuletzt Strategien für den Umgang mit Radikalisierung in der Praxis erlernt.

Inhalte:

  • Selbsterfahrung durch Teilnahme am Live-Game zur Radikalisierungsprävention
  • Mechanismen, Motive und Ideologien in radikalen Gruppierungen
  • Modelle und Theorien der Radikalisierung
  • Analyse extremistischer Inhalte (Videos, Lieder, YouTube-Ansprachen)
  • Strategien für den Umgang mit Radikalisierung in der Praxis

Ziele: Entwicklung eines Bewusstseins für unterschwellige Methoden der Gedanken- und Handlungsbeeinflussungen; Wissenszuwachs zu Radikalisierung, Extremismus und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit; Aufbau von Erkennungs- und Widerstandskompetenzen gegen Radikalisierung

Methoden: Interaktives Live-Game, Input, Austausch, Reflexion

Organisatorisches

Referent/in: Luisa Taubert
Termin: Dienstag, 21. Juni 2022
Ort: München
Teilnehmer/innen: maximal 16
Kosten: € 150,00
Veranstaltungsnr.: F22/52
Anmeldeschluss: 10. Mai 2022
Anmeldung Zum Online Formular
Drucken