Online-Seminare
DruckenFortbildungen

ZUSATZTERMIN: Wie umgehen mit der Corona-Krise im Team?

Die Corona-Krise weckt starke Emotionen, sowohl gesellschaftlich als auch in sozialen Organisationen. Manch geimpfte Mitarbeitende sind wütend auf diejenigen, die sich nicht impfen lassen und aus ihrer Sicht dazu beitragen, dass die Pandemie anhält und Menschen gefährdet werden. Die Ungeimpften fühlen sich unter Druck gesetzt und ausgegrenzt.

Zur angespannten Lage trägt evtl. noch bei, dass die Klientel bzw. Zielgruppe der Einrichtung zu einer vulnerablen Gruppe gehört, besonders geschützt werden muss und/oder stark unter den coronabedingten Einschränkungen leidet.

In manchen Einrichtungen entsteht Streit, wie mit Home-Office und Präsenzerfordernissen umgegangen werden soll. Fronten entstehen verbunden mit Sprachlosigkeit und Gefühlen der Ohnmacht. Auf beiden Seiten wachsen die Spannungen, Hilflosigkeit und Unverständnis.

Wie gehe ich persönlich mit diesen Emotionen um? Was heißt dies für meine Leitungsrolle? Wie kann ich verhindern, dass die gesellschaftliche Spaltung sich in meinem Team oder meiner Organisation fortsetzt? Wo hilft Verständnis, wo braucht es klare Forderungen und deren Durchsetzung? Was lässt sich aus erfolgreichen Beispielen lernen, wie Führungskräfte mit solchen Situation umgehen können? Welche Impulse geben Konfliktforschung und Gewaltfreie Kommunikation?

Inhalte

  • Wie wirkt sich die Corona-Krise in meiner Organisation aus?
  • Welche Gefühle wirken, welche Bedürfnisse stehen dahinter?
  • Welche Erwartungen werden an die Leitungsrolle gestellt?
  • Wie handelt Führung erfolgreich bei starken Emotionen und Spaltungen?
  • Was sollten Leitungskräfte nicht tun?
  • Hilfreiche Maßnahmen entwickeln für das eigene Team bzw. Organisation

Ziele

Sie lernen, wie Sie in schwierigen Gesprächen achtsam mit sich und dem Gegenüber umgehen können, und entwickeln ein für Ihre Leitungsrolle und Person angemessenes Vorgehen im Kontext der Corona-Pandemie und deren Auswirkungen auf die Zusammenarbeit. Sie üben, sich auf heikle Gespräche vorzubereiten, den passenden Rahmen herzustellen und das Gespräch professionell zu führen.

Methoden Theorie-Input, Praxisreflexion, Einzel-/Gruppenarbeit, Fallbeispiele,Übungen

Zielgruppe Leiter*innen von Arbeits-, Projektgruppen und Teams aus Profit- und Non-Profit-Organisationen

 

Online-Seminar via Zoom am 06.04.2022, 9:30 bis 16:30 Uhr

Organisatorisches

Referent/in: Hubert Kuhn (Volkswirt, Supervisor (DGSv), Trainer für Gruppendynamik DGGO, Mediator)
Termin: Mittwoch, 6. April 2022
Ort: Online-Seminar
Teilnehmer/innen: maximal 15
Kosten: € 150,00
Anmeldeschluss: 16. März 2022
Anmeldung Zum Online Formular
Drucken